check-circle Created with Sketch.

LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen

LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen

LWL-Industriemuseum Henrichshütte Hattingen

150 Jahre lang sprühten Funken, wenn die Hochöfen der Henrichshütte das flüssige Eisen ausspuckten.

Das LWL-Industriemuseum macht an diesem authentischen Ort die Geschichte von Eisen und Stahl lebendig. 10.000 Menschen arbeiteten früher auf dem riesigen Industrieareal. Sie produzierten Koks, Eisen und Stahl, gossen, walzten und schmiedeten das Metall. Gegen großen Widerstand wurde 1987 der letzte Hochofen in Hattingen ausgeblasen. Er ist heute der älteste noch erhaltene Hochofen im Revier und zugleich das größte Ausstellungsstück im LWL-Industriemuseum. In der Schaugießerei fließt heute wieder regelmäßig Metall, und in der Gebläsehalle, einst Kraftzentrale der Hütte, finden vielfältige Kulturveranstaltungen statt.

Benannt wurde die Henrichshütte nach Graf Henrich von Stolberg-Wernigerode, (1772-1854), der nicht nur seine Harzer Grafschaft regierte, sondern auch als Mitglied des preußischen Staatsrats wirkte. Der zu seinem Regierungsantritt 1824 geprägte Golddukat spiegelt sein Selbstverständnis als Landesherr wieder. Die Entwicklung Preußens zum Industriestaat hinterließ auch auf der Henrichshütte ihre Spuren. Das Bessemer-Stahlwerk aus dem Jahr 1872 markiert den Übergang Preußens in die Stahlzeit und ist eine von zwei bekannten erhaltenen Anlagen dieser Art in Europa. Im Außengelände erinnert der in Hattingen gefertigte Radsatz einer preußischen Schnellzuglokomotive an die Bedeutung der Eisen- und Stahlindustrie für die Eisenbahn.

Anfahrt

Adresse

Werksstraße 31-33, 45527 Hattingen

 

Anfahrt mit dem Auto

A 43, Abfahrt Witten-Herbede, Blankensteiner Straße Richtung Hattingen; dann den Hinweisschildern “Route der Industriekultur” „LWL-Industriemuseum“ folgen.

 

Anfahrt mit ÖPNV

S-Bahn: Vom Hbf Essen (Intercity-Haltepunkt) mit der Linie S3 (Fahrzeit ca. 19 Min., fährt alle 20 Min.) bis Hattingen-Mitte. Überqueren Sie die Fußgängerbrücke, um zum Busbahnhof zu gelangen. Von dort weiter mit dem Bus (s. u.).

Bus: Vom Busbahnhof Hattingen: mit den Buslinien CE31 (Fahrzeit 8 Min., fährt alle 20 Min.) und SB37 (4 Min., fährt alle 60 Min.) bis Haltestelle „Henrichshütte“, SB38 (3 Min., fährt alle 60 Min.) bis Haltestelle „Werksstraße" oder mit der Buslinie 558 (10 Min., fährt alle 60 Min.) bis Haltestelle „Industriemuseum“.

 

Website besuchen

Facebook

Instagram

Öffnungszeiten

Do-So 10-18 Uhr

Preise

Erwachsene 4,00 €

ermäßigt* 2,50 €

Kinder, Jugendliche (617 J.), Schüler 1,50 €

Schüler im Rahmen von museumspädagogischen Programmen 1,10 €

Familientageskarte 9,00 €

Gruppen ab 16 Personen 3,50 € pro Person

LWL-MuseumsCard erhältlich

* Bezieher von laufenden Leistungen nach den Sozialgesetzbüchern II und XII, Studierende (mit Ausnahme „Studium im Alter“), Auszubildende, Bundesfreiwilligendienst-Leistende, Angehörige im freiwilligen sozialen und ökologischen Jahr, schwerbehinderte Menschen ab 80% (Begleitperson frei)

Essen und Trinken

Restaurant „Henrichs“

www.henrichs-restaurant.de

 

Kontaktdaten zur Buchung von Veranstaltungs- und Vermittlungsangeboten