Westfälischer Provinziallandtag in Münster

In allen preußischen Provinzen werden nach 1815 Provinziallandtage eingerichtet. Sie haben zunächst hauptsächlich beratende Funktion und unterstehen königlicher Aufsicht.

In Westfalen kommt der erste Provinziallandtag am 29. Oktober 1826 in Münster zusammen. Die Mitglieder der ersten politischen Gesamtvertretung Westfalens sind adelige Großgrundbesitzer sowie Gewerbetreibende, Beamte und Landwirte als Vertreter der Städte und Landgemeinden. Zum Vorsitzenden des Provinziallandtages mit dem Titel "Landtagsmarschall" wird Karl Freiherr vom Stein (1757-1831) ernannt.

Bildinformation: Cornelius Schimnmel nach A. P. Friedrichs; Der Rathaussaal in Münster als Tagungsort der Provinzialstände, um 1826/30; Kreidelithographie; LWL-Museum für Kunst und Kultur Münster