Bildung der preußischen Provinz Westfalen

Preußen erhält durch den Wiener Kongress wesentliche Gebietszuwächse im Westen. Die Provinzen Jülich-Kleve-Berg, Niederrhein und Westfalen werden errichtet.

Zur Hauptstadt der Provinz Westfalen wird Münster. Der preußische General und Politiker Eberhard von der Recke (1744-1816) nimmt am 18. Oktober 1815 im Namen des preußischen Königs Friedrich Wilhelm III. (1770-1840) die Erbhuldigung (Treueversprechen) aller westfälischen Stände in Münster entgegen.