Stadtmuseum Münster

Stadtmuseum Münster

Adresse

Salzstraße 28, Münster

 Webseite besuchen

 Facebook

Öffnungszeiten

Dienstag bis Freitag 10 bis 18 Uhr,
Samstag, Sonn- und Feiertag 11 bis 18 Uhr,
Montag geschlossen, 

besondere Öffnungszeiten im Zwinger

Preise

Eintritt frei

Essen und Trinken

Eiscafé im Haus

Anfahrt mit dem Auto

Das Parkhaus Alter Steinweg ist aus nördlicher Richtung über die B54, Steinfurter Straße und im weiteren Verlauf über die Münzstraße, Voßgasse und den Bült zu erreichen. Aus dem Osten kommend erreichen Sie das Parkhaus über die Warendorfer Straße und Mauritzstraße. Das neben dem "alten" Kiffe Pavillon gelegene Parkhaus ist mit seiner absolut zentralen Innenstadtlage eines der neuesten und beliebtesten Parkhäuser Münsters.

390 Einstellplätze
4 Parkplätze für Menschen mit Behinderungen
Fußweg zum Stadtmuseum: ca. 2 Minuten

Anfahrt mit ÖPNV

Mit dem Bus

Ihre Busverbindung nach Münster finden Sie hier:
http://www.stadtwerke-muenster.de/privatkunden/busverkehr/fahrplanauskunft/efa/fahrplanauskunft.html
Ausstieg Haltestelle Eisenbahnstraße, Fußweg zum Stadtmuseum: ca. 2 Minuten

Mit der Bahn

Ihre Bahnverbindung direkt zum Stadtmuseum Münster finden Sie hier:
http://reiseauskunft.bahn.de/bin/query.exe/d
Geben Sie als Ziel unter der Rubrik Sehenswürdigkeiten "Stadtmuseum Münster" ein.

Fußweg vom Hauptbahnhof zum Stadtmuseum Münster ca. 5 Minuten (das Museum befindet sich ca. 50 Meter von der Promenade entfernt).

Auf 2500 qm werden in 33 Kabinetten über 1200 Jahre Stadtgeschichte präsentiert. Die Sammlung ist chronologisch geordnet von den Anfängen Mimigernafords um 793/794 über das Ende des Fürstbistums Münster zu Beginn des 19. Jahrhunderts und die Angliederung an Preußen bis zur Gegenwart.

Zahlreiche Stadt- und Architekturmodelle veranschaulichen, dass Münsters Geschichte sich immer auch in der topografischen Entwicklung niedergeschlagen hat – ob sich Kaufleute und Handwerker am Prinzipalmarkt ansiedelten oder später die ersten Industriebetriebe am Hafen entstanden. Jedes Kabinett widmet sich einem Thema, ob einem speziellen Ereignis wie der Täuferherrschaft, einer Epoche wie der Preußen-Ära oder einem kulturgeschichtlichen Aspekt wie dem Send in Münster.

2. Obergeschoss:

Von 1767 bis 1787 wurde das fürstbischöfliche Residenzschloss errichtet.
1802 besetzten die Preußen das Land; 1803 verlor es durch die Säkularisierung seine Souveränität. Münster wurde 1815 endgültig preußisch. Mit der Gründung der preußischen Provinz Westfalen (1816) wurde Münster Sitz zahlreicher Verwaltungs-, Justiz- und Militärbehörden. Als Provinzialhauptstadt und zugleich Sitz des Generalkommandos des VII. Armeekorps war Münster ein wichtiger Garnisonsstandort. 1903 verlieh Kaiser Wilhelm II. der wieder eingerichteten Universität seinen Namen. Von 1870 bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges wuchs Münster zur Großstadt heran; die Zuwanderung machte 1875 und 1903 Eingemeindungen nötig. Es entstand eine moderne Infrastruktur mit zentraler Wasserversorgung und Kanalisation, mit Gas- und Elektrizitätswerk, Straßenbahn und Wasserschifffahrt über den Dortmund-Ems-Kanal.

Aufmarsch der Römer (Detail), Rollbild zur Verkleidung des Schießstandes Schönhagen-Genert, Kabinett 26, Stadtmuseum Münster
Kaiserbesuch in Münster, 1907, Postkarte, Stadtmuseum Münster
Münster, der Schreibtisch Westfalens, Blick in Kabinett 25, Stadtmuseum Münster

Kontaktdaten zur Buchung von Veranstaltungs- und Vermittlungsangeboten

Telefonnummer

 

+49 (0) 251 – 492 4501

Fax

 

+49 (0) 251 – 492 7726

E-Mail

 

museum@stadt-muenster.de

Tourismus-Partner

MÜNSTER MARKETING
Klemensstraße 10
48143 Münster
Tel. +49(0)2 51/4 92-27 10
Fax +49(0)2 51/4 92-77 43
info@stadt-muenster.de

Interessantes in der Nähe